Friedrich Funder Institut

FFI-Forum

In öffentlichen Veranstaltungen diskutieren wir mit Experten und
Medienmachern branchenspezifische Fragestellungen und/oder
gesellschaftspolitisch Relevantes.
Mit dem Forum bieten wir Medienarbeitern und Journalisten die
Möglichkeit sich zu vernetzen und aktuelle Branchentrends
zu diskutieren und mitzugestalten.

Termine 2016:

Soziale Medien als Sittenwächter

Wann: 07. November 2016, 18:00 Uhr

Wo: Management Club, Kärntner Straße 8, 1010 Wien

Podium:
Alexander Warzilek, Presserat
Judith Denkmayr, digital affairs
Stefan Kaltenbrunner, Kurier Online Chefredakteur
Jana Herwig, Uni Wien

Moderation: Johannes Bruckenberger, APA

Bereits stattgefundene Foren 2016:

APA – Forum: Journalisten unter Lebensgefahr

Wann: 02. Mai 2016, 18:00 Uhr

Wo: APA, Laimgrubengasse 10, 1060 Wien

Medienschaffende diskutieren über die Gefahren der freien Presse in Europa

Podium:
Thomas Seifert, Wiener Zeitung
Thomas Kralinger, Verband Österreichischer Zeitungen
Martin Staudinger, profil
Petra Ramsauer (freie Journalistin und Autorin)
Edgar Schütz, APA

Moderation: Claus Reitan, freier Journalist

Die Webgiganten als Medienplattformen: Gefahr oder Chance für den Journalismus?

Wann: 14. März 2016, 18:00 Uhr

Wo: Management Club, Kärntner Straße 8, 1010 Wien

Samsung kooperiert mit dem Axel Springer-Verlag, Apple stellt Journalisten
ein, Facebook startet „Instant Articles“, Google umarmt Europas Verlage
mit 150 Mio. Euro – Journalistische Inhalte scheinen für in den
Geschäftsmodellen der Webgiganten an Bedeutung zu gewinnen.
Was bedeutet das für die etablierten Medien?

Podium:
Martin Gaiger, Telekurier
Lisa Stadler, derStandard.at
Gerold Riedmann, Vorarlberger Nachrichten
Sebastian Loudon, Zeit Österreich

Moderation: Dinko Fejzuli, Medianet

FFI-Forum: Food Blogger versus Restaurant-Kritiker

Wann: Montag, 15.Februar 2016, 18.00 Uhr

Wo: IV, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien, Europa Saal

Eine neue Generation von Foodbloggern hat für frischen Wind
im Gastronomiejournalismus gesorgt.
Besonders im Feld der Gastronomiekritik war es seit jeher
schwierig, objektiv zu berichten und Distanz zu wahren.
Experten diskutieren aktuelle Entwicklungen, neue
Geschäftsmodelle und wie im schnelllebigen Spannungsfeld
von gehobener Küche, wirtschaftlichem Druck und rasch
wechselnden Gastromoden kritische und leserorientierte
Berichterstattung aussehen könnte.

Podium:

Anna Zora & Esa Lotte, eingebrocktundausgeloeffelt.com
Severin Corti, NEWS
Mario Plachutta, Gastronom
Thomas Weber, Biorama

Moderation: Bernhard Degen, Falstaff

Bereits stattgefundene Foren 2015:

„Lässt sich der Journalismus von der PR instrumentalisieren?”

Wann: Montag, 19.01.2015, 18.30 Uhr

Wo: Management Club, Kärntner Straße 8, 1010 Wien

PR-Agenturen rüsten auf, Journalisten klagen über knappe
Zeitbudgets für die Recherche. Verschwimmen die Grenzen
zwischen Unternehmenskommunikation und Journalismus?
Wo hört der Journalismus auf, wo beginnt die PR?
Wie nahe stehen sich Journalisten und PR-Experten?
Was bekommt davon der Nachrichten-Konsument mit?

Univ. Prof. Dr. Roland Burkart (Universität Wien)
Heidi Glück (Politikberaterin media + public affairs consulting GmbH)
CR Rainer Nowak (Die Presse)
Mag. Claudia Reiterer (ORF)

Moderation: CR Georg Taitl (Der Österreichische Journalist)

FFI-Forum: Radio: Die letzte analoge Insel?

Wann: Montag, 9. März 2015, 18: 30 Uhr

Ort: Management Club, Kärntner Straße 8, 1010 Wien

• Dr. Willi Steul, Intendant des Deutschlandfunks
• Thomas Pöcheim, Mitglied der Geschäftsführung von Media Markt und Saturn Österreich
• Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Medien
• Gernot Fischer, Geschäftsführer Verein Digitalradio Österreich

Moderation: Julia Schnizlein, APA

Blogs: Eine Konkurrenz für klassische Medien?

Wann: Montag, 20. April 2015, 18:30 Uhr

Wo: IV, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien, Ludwig Urban/Spiegelsaal

• Catarina Kratz, Gründerin Blog „MIT HANDKUSS“
• Euke Frank, Chefredaktuerin „Woman”
• Mag. Robert Langenberger, Geschäftsführung „Wienerin“
• Hristina Micevska, Fleur de Mode
• Maria Ratzinger, Blog stylekingdom.com

Moderation: Sebastian Loudon, Herausgeber Horizont

Journalistische Start-Ups: Mit Inhalten Geld verdienen

Wann: Montag, 11. Mai 2015, 18:30 Uhr

Ort: Management Club, Kärntner Straße 8, 1010 Wien

• Jürgen Peindl. Gründer Reporter 24
• Florian Skrabal, Redakteur Dossier.at
• Yvonne Widler, MA, Redakteurin NZZ.at
• Mag. Stefan Kaltenbrunner, Chefredakteur „Datum“
• Mag. Gerlinde Hinterleitner, Geschäftsführerin „DerStandard.at“

Moderation: Johannes Bruckenberger, stv. Chefredakteur, APA

BAVARIA GOES DIGITALDIE DIGITALSTRATEGIE DES FREISTAATES BAYERN

Der Zweite Präsident des Nationalrates
Karlheinz Kopf

und das Friedrich Funder Institut

laden gemeinsam zur Veranstaltung

BAVARIA GOES DIGITALDIE DIGITALSTRATEGIE DES FREISTAATES BAYERN

Wann: Montag, 8.Juni 2015, 18.30 Uhr

Wo: Palais Epstein, Dr.-Karl-Renner-Ring 1, 1010 Wien

PROGRAMM

Begrüßung
Karlheinz Kopf
Zweiter Präsident des Nationalrates

Einleitende Worte
Gerald Grünberger
Präsident des Friedrich Funder Institutes

Vortrag
Siegfried Schneider
Staatsminister a.D.
Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien

Diskussion: “Was kann Österreich von Bayern lernen?”
Mag. Martin Thür, ATV
Mag. Thomas Kralinger, Präsident des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ)
Mesi Tötschinger, NEWS

Moderation
Harald Fidler
Leiter “Der Standard-Etat”

Im Anschluss an eine Publikumsdiskussion wird zu einem Getränkeempfang gebeten.

Bayerische Zeitungen beschäftigen allein für die Erstellung gedruckter und digitaler Inhalte mehr als 5000 Mitarbeiter. In Bayern sind 106 private Rundfunkanbieter ansässig sowie rund 200 Web-Radiostationen. Rund 10.000 Menschen sind alleine im privaten Rundfunk beschäftigt. Die Rundfunkunternehmen mit Sitz in Bayern erwirtschaften 53 Prozent der Gesamterträge des privaten Rundfunks in Deutschland. Dies entspricht rund 4,7 Milliarden Euro. Hinzu kommt die starke Stellung der bayerische Games-Branche mit mehr als 220 Unternehmen und einem Umsatz von 1,2 Mrd. Euro.

• Wo liegen die Gründe für diese Entwicklung?
• Was kann der heimische Standort von der bayrischen Medienpolitik lernen?
• Eine Publikumsdiskussion im Anschluss bietet Gelegenheit diese Fragen zu
beantworten.

HINWEISE
Bitte benutzen Sie den Zentraleingang des Palais Epstein, Dr. Karl Renner-Ring 1.

Für den Zutritt sowie aus organisatorischen Gründen ist eine verbindliche Anmeldung (Name/Vorname) erforderlich, bitte senden Sie diese an: sekretariat@ffi.at

Weisen Sie bitte einen Ausdruck der Einladung sowie einen amtlichen Lichtbildausweis am Eingang vor. Diese Einladung ist persönlich und nicht übertragbar.Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Film- und Tonaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, ausdrücklich zu

Termine 2014:

„Gelingt es, Österreich neu aufzustellen?”

Wann: Montag, 10.11.2014, 18.00 Uhr

Wo: Management Club, Kärntner Straße 8, 1010 Wien

Der Journalist Claus Reitan über den Perspektivenwechsel für Österreich

Diskussion mit Staatssekretär Harald Mahrer und Presse-Chefredakteur
Rainer Nowak – Moderation: Veronika Dolna, Die Furche

Die Unzufriedenheit mit den Verhältnissen in Österreich ist groß.
Doch worin bestehen die Verhältnisse, worin die Unzufriedenheit?
Ist alles abgesandelt? Oder doch zukunftsreich?
Die These des Autors: Experten und Expertise für fällige Reformen
stehen bereit, doch noch herrschen Blockade und Lagerkampf,
Obrigkeits- und Fürsorgestaat. Politik, Parteien und Medien sind
intensiv mit sich befasst, die gesellschaftliche Entwicklung hingegen
nimmt ihren Lauf und findet neue Formen wirtschaftlichen, sozialen
und politischen Engagements. Wird es gelingen, die Schwungmasse
der Transformation zu nutzen, um Österreich neu aufzustellen?

Das Friedrich Funder-Institut und die edition Steinbauer laden zur
Präsentation des Buches „Gesellschaft im Wandel“ und zu einer
Diskussion mit Staatssekretär Harald Mahrer, Presse-Chefredakteur
Rainer Nowak und Claus Reitan – unter der Moderation von
Veronika Dolna, Die Furche.